Programm 2016


Themen der Impulsgruppen

Gründen mit Komponenten
Nutzen Sie Andere

Die einfachste Art zu gründen ist die Nutzung von Komponenten, d.h. professionellen Dienstleistern, wie es Prof. Faltin in seinem Buch „Kopf schlägt Kapital“ und „Wir sind das Kapital“ beschreibt. Der Baukasten der Komponenten zum Auslagern von Teilleistungen wächst ständig.

Solopreneur
Alleine schneller zum Ziel

Gründen nicht im grossen Team als Startup, sondern alleine als Solopreneur und dennoch mit skalierbarem Wachstumspotential. Mit einem Smart Business-Geschäftskonzept kann man bereits mit wenig Startkapital und geringem Risiko einfacher gründen.

Digitales Marketing
Jeder spricht darüber, doch wie geht es?

Persönlicher Online-Kundendialog durch E-Mail Marketing mit Mehrwert für den Empfänger ist wichtig. Wie kreiert und verpackt man wirkungsvolle Inhalte für E-Mail wie auch für soziale Medien (Facebook, Xing, Linked, Twitter & Co.)?

Geld fürs Geschäft
Wo finden Sie das Startkapital?

Von der traditionellen Bank über Crowdfunding bis zur eigenen Finanzierung, dem sogenannten Bootstrapping oder Mikrofinancing – es gibt unterschiedliche Wege, zu Kapital zu kommen.

Lean Startup
Die schnellste Art vom Markt zu lernen

Statt dem Schreiben eines langen Businessplans kann man das Geschäftsmodell auf einer Seite im Lean Canvas zusammenfassen. In welchem Bereich liegt das höchste Risiko in dem Geschäftsmodell? Wie kann man es am Markt testen?

Geeigneter Zeitpunkt
Starten oder warten?

Column 1

Wann ist der geeignete Zeitpunkt zum Gründen - direkt nach der Ausbildung oder erst mit langer Berufserfahrung?


​Programm Business Idea Summit
Download: Programm 2016