Experten 2016

Die Experten werden in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Mark Berger

Mitgründer Incuray,
ex-COO Partygui Co-Gründer
Diplomero Coach und digitaler Consultant


Dr. Thomas Billeter

Gründer Finpilot
Unternehmer
Senior-Consultant Seetalexperts


Prof. Aron Braun

Unternehmer (Biotech, Bildung)
Dozent für Strategie und Entrepreneurship an der Berner Fachhochschule (BFH)
Business Angel und Startup-Coach

Aron Braun hat in Zürich und London Elektrotechnik studiert und einige Jahre in Frankreich in der Halbleiterindustrie gearbeitet, bevor er sich vom aufregenden Geist des Silicon Valley anstecken liess und Lust bekam, Unternehmer zu werden.
1998 nutzte er die sich ihm bietende Gelegenheit, zusammen mit Freunden die Biotech-Firma Epigenomics mit Sitz in Berlin und Seattle mitzugründen, und diese mit Hilfe von Venture-Capital-Finanzierungen und Partnerschaften mit Pharma-Unternehmen zu einem erfolgreichen, börsenkotierten Anbieter von innovativen Produkten für die Krebsdiagnostik zu entwickeln. 2006 kam er durch ein Business-Angel-Investment in die neu gegründete, innovative Schulkette Phorms zum ersten Mal mit der Welt der Bildung in Kontakt. Fasziniert durch das enorme Entwicklungspotential in diesem Bereich stieg er ein Jahr später auch operativ bei Phos ein und unterstützte als Vorstand und COO die rasche Expansion des Unternehmens in verschiedene Deutsche Städte.

Auch nach seiner Rückkehr in die Schweiz im Jahr 2010 ist Aron dem Thema Bildung treu geblieben, und ist als Unternehmer unter anderem in den Bereichen Kindertagesstätten und Sprachschulen aktiv. Daneben ist er als Business Angel an einigen weiteren Startups beteiligt und unterstützt Jungunternehmer zudem als Coach. Seit 2011 ist er als Dozent für Strategie und Entrepreneurship an der Berner Fachhochschule tätig. In dieser Funktion unterstützt er unter Anderem einen Businessplan-Wettbewerb in Äthiopien.


Franziska Bündler

Gründerin und Geschäftsführerin Fidea Design und 9x9, Initiantin der Luzerner Designmesse „Design Schenken“

Franziska Bründler ist die Gründerin und Inhaberin von Fidea Design GmbH. Die Firma fokussiert sich auf Themen rund um das Design. Was mit der Produktion und dem Vertrieb von einem magnetischen Kerzenhalter begann, ist heute ein Designbüro, welches in drei Bereichen tätig ist:

  • Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Wohnaccessoires und Geschenken, welche in sozialen Institutionen produziert werden
  • Beratung von Firmen rund um die Themen: Design, Retail, Marketing
  • Organisation von Events wie DesignSchenken oder das Gastronomiekonzept 9x9.

Franziska Bründler studierte Publizistik, BWL und internationale Beziehungen an der Universität Zürich und Florenz, gründetet eher per Zufall die Firma während ihres Studiums und arbeitetet als Redakteurin einer Designzeitschrift, als Projektleiterin in einer Werbeagentur und war Marketingchefin einer kleinen Uhrenfirma. 2012 wagt sie den Schritt und lebt seither für und von ihrer Firma und beschäftigt 5 Personen. Privat geniesst sie feines Essen, spannende Orte, erfrischende Menschen, die Ruhe im Yoga und die Präzision im Golfsport.

www.fideadesign.com
www.designschenken.ch
www.9mal9.ch


Brigitte & Ehrenfried Conta Gromberg

Gründer von Smart Businesss Concepts,
dem Programm für Solopreneure und der Solopreneur Days Business Angel,
LaborX Moderator und Autor, Hamburg

Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg entwickelten das Programm "Smart Business Concepts" und brachten den Gedanken des Solopreneurship nach Deutschland. In dem führenden Programm für Solopreneure und Smarte Teams im deutschprachigen Raum zeigen sie Selbstständigen und Unternehmern, wie neues Denken zu smarten Geschäftsideen führt.

Sie leben im Süden Hamburgs und steuern ihre Firmen aus einem Home-Office am Rande der Lüneburger Heide. Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg sind ein Solopreneur Ehepaar, mit über 20 Jahren unternehmerischer Erfahrung und Gründung von 4 eigenen GmbHs (darunter waren 2 Hamburger Start-ups), Initiatoren von "Smart Business Concepts" und des "Solopreneur Days", sind als Business Angel tätig und begleiten Entrepreneure, Start-ups und soziale Organisationen bei der Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle. Sie sind bekennende Home-Office Fans und vertreten die Auffassung, dass ein Unternehmen nicht komplex sein muss.


Dariush Daftarian

Managing Partner cdg Beratungen und Head of Sales Senozon AG

Dariush Daftarian führt eine auf Klein- und Kleinstunternehmen und damit auch Start-ups fokussierte Strategie-Beratung. Er kombiniert gelingend Werbekampagnen und baut Verkaufsstrukturen auf. So ist er unter anderem bei dem ETH-Spinn-off Senozon als Head of Sales tätig. Daftarian hat an der Universität St. Gallen sowie der HEC Paris Betriebswirtschaft und Strategie studiert. Er engagiert sich aktiv zur Förderung von Start-ups und ist Mitglied im Vorstand des Swiss ICT Investor Clubs und Mitgründer von StartUp Weekend.


Dr. Barbara Eisenbart

Initiantin und Organisatorin des Business Idea Summit
Unternehmerin, Geschäftsführerin BBC Partner GmbH
Coach von Solopreneuren – Aufbau Smart Business Intensivgruppe Schweiz. Dozentin an diversen Hochschulen in der Schweiz und Liechtenstein

Dr. Barbara Eisenbart ist Unternehmerin und Ökonomin im Bereich Entrepreneurship und beschäftigt sich mit der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle und deren Realisierung. Sie hat 15 Jahre operative Erfahrung in der Unternehmensentwicklung in USA, Brasilien, U.K. und Deutschland sowohl in Grossunternehmen wie auch KMUs. In den letzten drei Jahren hat sie Startups im Technopark Luzern gecoacht sowie an Hochschulen in der Schweiz und Liechtenstein unterrichtet. Sie begleitet Solopreneure bei der Entwicklung ihres Geschäftskonzepts und baut gerade die Smart Business Intensivgruppe Schweiz auf (www.smartbusiness-swiss.ch).

Barbara Eisenbart hat einen Master in Internationale Economics der Sophia University, Tokyo, einen Diplom-Kaufmann Abschluss (MBA) der Universität Göttingen, Deutschland, sowie einen Dr. oec. HSG der Universität St. Gallen. Sie war Visiting Fellow der Harvard University mit einem Stipendium des Schweizer Nationalfonds, wo sie während der Dot-com-Blase in Startups involviert war. Sie ist zertifiziert als Systemischer Coach, Senior Projektmanager (IPMA Level B) und als Kommunikationstrainerin (Process Communication Modell).

In ihrer Freizeit singt sie in einem Chor oder rudert auf dem Vierwaldstättersee. Mit ihrem Mann, ebenfalls Unternehmer, geniesst sie die Schönheit der Region, die auch nach 12 Jahren noch unbekannte Flecken entdecken lässt.


Prof. Dr. Günter Faltin

Autor des Buches „Kopf schlägt Kapital“ und „Wir sind das Kapital“.
Gründer der Teekampagne
Emeritierter Professor Entrepreneurship, FU Berlin

Mit seiner Teekampagne hat Faltin 1985 selber ein schlagendes Beispiel vorgelegt, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, das heute weltweit grösster Importeur von Darjeeling-Tee ist. Dabei zeichnet sich die Projektwerkstatt GmbH mit der Teekampagne nicht nur durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, sondern verwirklicht auch Qualitätskontrolle und den Fair-Trade Gedanken auf einem hohen Niveau. Günter Faltin hat dafür 2009 den Deutschen Gründerpreis bekommen und ist Initiator und Sponsor des Wiederaufforstungsprojekts des „World Wide Fund for Nature" für Darjeeling/Indien.

Er leitet die Stiftung Entrepreneurship, die er 2001 aus seinem Eigenkapital gründete mit dem Ziel, eine offenere Kultur des Unternehmertums zu fördern. Faltin initiierte das Labor für Entrepreneurship und wurde vom Bundespräsident 2010 als „Pionier des Entrepreneurship-Gedankens in Deutschland“ mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Als einer von wenigen Professoren in seinem Feld vermag er dabei den Bogen von der Theorie zur selbst gelebten Praxis zu schlagen.


Birgit Fischer

Leiterin Kommunikation und Events, Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz

Nach der Lehre als Grafikerin war Brigit Fischer zunächst bei Ottiger & Partner in Reussbühl tätig, ehe sie für die nächsten fünf Jahre zu Farner PR in Zürich wechselte. Nach Tätigkeiten in Organisation, Projektleitung und Kommunikation in einem Start-up Unternehmen folgte das Wirtschaftsstudium an der Universität Zürich. Parallel dazu betreute Brigit Fischer die Kommunikation der REWE Schweiz AG. Nach ihrem Studienabschluss wirkte Brigit Fischer während sechs Jahren bei der Ernst & Young AG in Zug und Zürich, zuletzt als Managerin mit Mandatsverantwortung in der Steuerberatung.


Manuele Fumagalli

Co-Gründer beim Startup Workspace2go,
Online-Plattform für Sitzungszimmer und Arbeitsplätze (Airbnb für Büroräume)

Manuele Fumagalli ist Co-Founder und CEO beim Zürcher Startup Workspace2go, einer Online-Plattform für Sitzungszimmer und Arbeitsplätze. Über Workspace2go können Anbieter ungenutzte Arbeitsflächen zur Verfügung stellen, welche Gäste für ihr Meeting oder ihren Workshop buchen können. Workspace2go funktioniert ähnlich wie “Airbnb”, einfach für Büroräume.

Inspirieren liess sich Manuele Fumagalli von den wirtschaftlichen Überlegungen einer Nachhilfeschule: «Nachhilfe findet grundsätzlich nach dem ordentlichen Schulunterricht statt. Folglich stehen während eines Grossteils des Tages die Räumlichkeiten leer. Es existieren natürlich noch zahlreiche weitere solche Beispiele in den unterschiedlichsten Branchen.» Der 28-jährige ehemalige Account-Manager bei der UBS gründete Workspace2go Mitte 2015.

Seine Motivation: Der ganze Prozess von der Idee bis zur detaillierten Umsetzung, der unglaublich spannend und inspirierend ist.

www.workspace2go.ch


Daniel Hoss

Unternehmer
Gründer des Buchungsportales www.Omsorgt24.com auf welchem Senioren bewertetes Betreuungspersonal finden und deshalb länger zu Hause wohnen können.


Cristoph Laib

Gründer ViOS ; Virtuelles Institut für Offene Systeme,
Unternehmer,
Verwaltungsrat u.A c-crowd, Schweizer Crowd-Investing

Christoph Laib ist ein erfahrener Unternehmer mit Handschlagqualität und passionierter Netzwerker. Er versteht sich als Brückenbauer zwischen Silo-Organisationen und bezeichnet sich als virtueller Anarchist. Seine Stärke ist vernetztes, prozessorientiertes und strategisches Denken als Basis für die Schaffung kreativer Freiräume für Innovation.

Dazu gehört für ihn von jeher das Zusammenbringen und Zusammenarbeiten von Menschen und Systemen. Seine unternehmerische Ader kultivierte er mit dem Aufbau diverser Start-Ups sowie Spin-Offs und sorgte mit der Durchführung diverser Transsahrara Expeditionen auch für den nötigen Ausgleich.

Vor seinem vollständigen Wandel vom Intrapreneur zum Entrepreneur war er CIO eines schweizerischen, börsenkotierten Konzerns. 2009 gründete er VIOS, das virtuelle Institut für offene Systeme. Er ist zudem Mitgründer des FabLabs Zürich, KidsBaseCamp und des Ateliers im Sandkasten. Als Verwaltungsrat und Investor bringt er sich strategisch, sowie operativ in diversen Unternehmungen ein. Des weiteren engagiert er sich bei verschiedenen Startups wie R2 Manufacturing, Daycrunch und Secumundo. Darüber hinaus nimmt er Beratungsmandate im Bereich Revitalisierung sowie Coachingmandate wahr und ist daran, weitere Inkubatoren für verschiedene Oekosysteme aufzubauen.

Christoph Laib verfügt über langjährige Erfahrung und ausgewiesene Expertise in den Bereichen Strategie, Business Development und Projektleitung, Startup- und Business-(Re-) Vitalisierung, IT und Technik, Opensource-Hard- und -Software (inkl. Entwicklung), Digital Manufacturing, Elektronik und Microcontrolling, Collaborative Computing, Energie (Cleanteach), Unmanned Aerial Vehicles (UAV). Sein oekonomisches Rüstzeug erwarb er an der Hochschule St.Gallen ( HSG ) zu der er nebst weiteren Universitäten einen sehr engen Austausch pflegt. Mit seiner Frau (Architektin mit eigenem Büro) und den beiden gemeinsamen Söhnen (drei und sechsjährig) lebt Christoph Laib in ländlicher Umgebung.


Hansruedi Lingg

Geschäftsleiter Technopark Luzern,
Unterstützung von innovativen Startups Geschäftsleiter SFN Stiftung zur Förderung von Neuunternehmen Lehrbeauftragter Hochschule Luzern

Der Aufbau von neuen Produkten, Geschäftsbereichen und Märkten im internationalen Technologiebereich ist der rote Faden im beruflichen Lebenslauf von Hansruedi Lingg. Dabei hat er immer sehr hohen Wert darauf gelegt, dass die technische Machbarkeit den Marktbedürfnissen und der kommerziellen Wertschöpfung zu dienen hat und nicht umgekehrt.

Nach der Leitung von Startup-Projekten hat er die letzten 15 Jahre auch breite und tiefe Business-Erfahrung im Aufbau von grossen internationalen Einheiten mit mehreren hundert Mitarbeitern gesammelt. Zudem engagierte er sich in verschiedenen Verwaltungsräten. Während der Zeit in der Unternehmensberatung hatte er Gelegenheit, seine konzeptionellen Fähigkeiten zu schärfen. Hansruedi Lingg hat seine Führungsaufgaben immer sehr verkaufsnahe wahrgenommen, um selbst intensive Kontakte mit den Kunden zu pflegen. Er hat Märkte im Ausland aufgebaut und auch zeitweise als Expat im Ausland gelebt.

2010 hat er seine eigene Firma „Lingg Venture Management GmbH“ gegründet. In seinem Hauptmandat leitet er den Technopark Luzern mit dem Ziel, seine gesammelten Business-Erfahrungen Jungunternehmen weiterzugeben.

Hansruedi Lingg hat eine Doppelausbildung Dipl. El. Ing. ETH / MBA, ergänzt mit Weiterbildungen am IMD Lausanne (MTMD) und der Harvard Business School Boston (LBP).


Prof. Dr. Patrick Link

Co-Leiter Smart-up – Support für Start-ups, Hochschule Luzern Technik & Architektur

Dozent an der Hochschule Luzern (HSLU) für Produktinnovation und ist Co-Leiter des Projektes „Smart-up – Unterstützung für Start-ups“. Er unterrichtet und forscht im Bereich Produktmanagement, Design Thinking und Lean Startup und Entrepreneurship.

Nach seiner Promotion am Betriebswirtschaftlichen Institut der ETH Zürich im Bereich Innovationsmanagement erlangte Patrick Link 12 Jahre praktische Erfahrung als Leiter Produktmanagement, Servicemanagement und in der strategischen Planung.An der Hochschule unterrichtet er im Bereich Design Thinking, Entrepreneurship und Produktmanagement und ist Leiter des MAS Wirtschaftsingenieurs und CAS Design Thinking. Im Rahmen von „Smart-up“ motiviert, unterstützt und vernetzt er gründungsinteressierte Studierende, Alumni und Mitarbeitende in frühen Phasen, damit sie ihre Idee verfolgen, weiterentwickeln und mit den vorhandenen Ressourcen umsetzen.Daneben entwickelt er Ansätze im Bereich Design Thinking und Lean Start-up weiter und kombiniert diese mit anderen Methoden wie z.B. Data Analytics und Systemdenken.Er bietet für Firmen Workshops im Bereich Lean Innovation und Design Thinking an.

Weitere Infos zu Lean Startup und Lean Canvas finden Sie hier.
Informationen zu Start-ups und Unternehmertum finden Sie hier.
Tools für agiles Produktmanagement.
Neuer Blog zu Design Thinking.


Kurt Scherrer

CEO of Systemfive Holding AG
IT-Dienstleistungen


Elisabeth Schoch

Geschäftsführerin Growth Management,
Gemeinderätin Stadt Zürich

Elisabeth Schoch hat langjährige Erfahrung als Linienmanagerin machen können und weiss was es bedeutet, ein Unternehmen zu aufzubauen und zu führen. Im Marketing und der Produktentwicklung tätig, hat sie Innovation schon immer begeistert. Beim WEKA-Verlag, der sie massgeblich prägte, fand sie die Faszination für eine pragmatische Innovationstätigkeit mit gross angelegten Teststrategien. So fand sie denn auch schnellen Zugang zu Lean Innovation, das die logische Weiterentwicklung des WEKA-Innovationsmanagement ist.

Seit bald 15 Jahren ist Elisabeth selbständig und auch in der Startup-Szene tätig. Sie hat sowohl als Beraterin wie auch auf eigene Rechnung mehrere Startups begleitet. Sie sagt über das Entrepreneurship "es gibt nichts spannenderes und faszinierenderes als ein neues Produkt, eine neue Dienstleistung und somit ein neues Unternehmen zum Erfolg zu bringen." Und so setzt sie sich intensiv mit den Erfolgsfaktoren im Entrepreneurship auseinander, bringt gerne ihre Erfahrungen aus eigenen Erfolgen, aber auch Misserfolgen ein. Elisabeth ist schnelldenkend, analytisch, pragmatisch und fokussiert und ist daher eine spannende Gesprächspartnerin.

Mehr über Elisabeth Schoch finden Sie auf ihrer Webseite www.growthmanagement.ch


Dr. Patrick Stähler

Patrick Stähler ist Autor, Unternehmer, Mr. Business Model Innovation und Dozent an verschiedenen Universitäten wie St. Gallen, Zeppelin Universität oder der Steinbeis Universität in Berlin. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit dem radikalen Neudenken und -bauen von Unternehmen. Er ist der Vater des Denken in Geschäftsmodellen und Erfinder-durch-Zufall des Business Model Innovation Ansatzes, das er 2001 an der Universität St. Gallen entwickelt hat. Zu diesem Thema bloggt er auf blog.business-model-innovation.com.

In seinem letzten Buch "Das Richtige gründen: Werkzeugkasten für Unternehmer", das von Rezensent als das "wohl ungewöhnlichste Gründerbuch des Jahres" bezeichnet wurde, hat er einen Werkzeugkasten entwickelt, mit dem Gründer hoch kreativ und strukturiert aus ihrer Idee ein tragfähiges Geschäftsmodell entwicklen können, das Kunden lieben. Zum Gründen des Richtigen bloggt er auf das-Richtige-gruenden.de


Oliver Waltz

Aktuelle Rollen, Tätigkeiten:
CTO bei der Swiss Start-up Factory AG
Zuständig für den Accelerator Prozess welcher nach dem Lean Startup konzipiert ist

Motivation, Hintergrund Unternehmertum:
- Ehemaliger CTO bei PartyGuide.ch (Exit an Axel Springer)
- Mitgründer von weiteren Startups
- Mit dem Ziel die Erfolgsrate von Startups zu erhöhen

Ausbildung, Weiterbildung:
- Dipl. Ing. FH- MSc. Computer ScienceHobbies,

Persönliches:
- Beach Volleyball(er)

Links eigenes Unternehmen: https://www.swissstartupfactory.com/


Dorothea Zünd-Bienz

Geschäftsleitung und Partner Pius Bienz Treuhand- und Revisions-AG
Dipl. Wirtschaftsprüferin, Dipl. Steuerexpertin
Zugelassene Revisionsexpertin